Erfahrungen, Emotionen und Ablenkung

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Tag 2 - Es kann nur besser werden

14:00 :

Und wieder bin ich am Kämpfen mit mir selbst.
Und mal wieder bin ich am futtern.

Der Tipp mit dem Strohhalm funktioniert super, es ist genau die Ablenkung die ich brauche.
Wenn es mich mal wieder überkommt dann ziehe ich an dem Strohhalm und es dauert nicht lange da ist das Rauchverlangen doch schon stark gemindert.
Dann noch nen Pfefferminz hinterher und ich hab min. 30 Minuten meine Ruhe.

Ich bekomme so langsam den verdacht das mein Körper versucht mich zu veralbern...

Ganz nach dem Motto:
"Hey ich hab gegessen also muss ja jetzt ne kippe kommen"
"Hallo du trinkst Kaffee... der Schmeckt doch garnicht ohne Glimmstängel"

Er schreit immer dann wenn ich am meisten geraucht habe.
Ich glaube ich werd mir ne Gegenmaßnahme einfallen lassen müssen sonst werd ich noch unglaublich fett.

09:30:

Ich wünsche einen schönen guten Morgen,

schön das du wieder hierher gefunden hast oder mich zum ersten Mal besuchen kommst.

Wir erinnern uns:
Seit gestern keine Zigaretten mehr anfassen!

Ich habe durchgehalten, doch es wird schwieriger.
Ich bin gestern bei meiner Familie angekommen und das erste woran sich mein noch Nikotin verseuchtes Hirn erinnern kann:

HIER HAST DU IMMER GERAUCHT!!!!

Das Verlangen nach einer Zigarette ist auch jetzt in den Morgenstunden noch sehr stark vorhanden.
Im Moment habe ich eine Phase erreicht in der ich am liebsten allles hinschmeissen würde und mir eine ins Gesciht stecken würde.
Es ist verdammt hart beim Kaffee zu sitzen ohne Zigarette.

Es wird aber noch schwieriger, wir wollen heute Abend cocktails trinken gehen.
Das wird die non plus ultra Herrausforderung.

Mal schauen wer gewinnt, die Sucht oder Ich?

Meine Tipps von der BZgA für heute sind:
Tipps bei Entzugssymptomen

Mögliche Entzugsbeschwerden
Das können Sie dagegen tun...

Erhöhte Reizbarkeit und Frustration
Familie, Freunde und Kollegen informieren und um etwas Verständnis bitten; eine Wiedergutmachung anbieten
Entspannungsübung

-Sportliche Betätigung
-Entspannungstee trinken

Müdigkeit und Abgespanntheit
-Kleine Pausen am offenen Fenster machen
-Früh zu Bett gehen

Starkes Rauchverlangen
-Rauchutensilien (Zigaretten, Aschenbecher, Feuerzeuge) vernichten
-Rauchfreie Zonen aufsuchen

Finden Sie Aktivitäten heraus, die es schwer machen zu rauchen (Gartenarbeit, Fitnessgymnastik, Sport, Sauna, Autowaschen, Duschen...)

Schneiden Sie einen Trinkhalm auf Zigarettengröße zu und inhalieren Sie – Luft!

Lenken Sie sich ab!

Gier auf Essen Viel trinken
Geschnittenes Gemüse bereithalten

Fettfreie Snacks und zuckerfreie Bonbons oder Kaugummis

Einzelne Nahrungsmittel bewusst genießen

Konzentrationsstörungen

-Verlegen Sie wichtigen Arbeiten auf Zeiten ohne Konzentrationsstörungen
-Machen Sie eine kurze Pause, schauen sie aus dem Fenster oder auf ein Bild
-Wenden Sie sich verschiedenen Aufgaben zu statt sich zulange mit einer einzigen Aktivität zu beschäftigen

2.8.13 09:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen